„Der Placeboeffekt wirkt genau auf den Gehirnbereich, der ursächlich ist für ME/CFS.“

(M.Sc. Manuel Manegold, Gesundheitscoach und Betreiber von CFS GENESUNG)

„Der Placeboeffekt wirkt genau auf den Gehirnbereich, der ursächlich ist für ME/CFS.“

NAHRUNGSERGÄNZUNGSMITTEL – DAS GREIFEN NACH JEDEM STROHHALM

Die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln wird vielfach diskutiert, dabei gibt es keine Evidenz für eine Wirkung bei ME/CFS und verwandten Syndromen .
Nur wenige NEMs sind wirklich sinnvoll, z.B. zum Ausgleich von nachgewiesenen Mangelzuständen, wie in vielen Fällen Magnesium oder anderen Mineralien und Spurenelemente.
Da aber nicht die Ursache des Zustandes angegangen wird, lässt sich keine signifikante Besserung erzielen. Wird dagegen die Ursache beseitigt, erübrigen sich bei einer ausgewogenen Ernährung und einem zuträglichem Lebensstiel die Mangelzustände von alleine.
Zwischenzeitliche Besserungen des Zustandes, von denen immer wieder berichtet wird, dürften Großteils auf den Placeboeffekt zurück zu führen sein. Dieser wird häufig durch die nächste Zustandsverschlechterung zunichte gemacht.
Beachtet werden sollte auch, dass es zum „Nocebo“ Effekt kommen kann, wenn Betroffene die Einnahme eines Mittels für eine darauffolgende Verschlechterung verantwortlich machen.
Beachtet werden sollte auch, dass einige NEMs überdosiert werden können, wie z.B. das viel beworbene Vitamin D3.
Befeuert wird die Einnahme von Mikronährstoffen, Vitalstoffen, Antioxidantien, Spurenelementen, Vitaminen, Co-Enzymen und anderen Supplements durch die Marketingmaschinerie einer Milliardenindustrie. Eine Wirksamkeit konnte bei ME/CFS bislang durch keines dieser Mittel nachgewiesen werden.
Betroffene klammern sich häufig an jeden Strohhalm und geben bei der ewigen Suche nach dem Wundermittel nicht selten viele tausende Euro aus, in der Hoffnung etwas zu finden, was ihnen hilft. Teilweise verlieren sie so ihr gesamtes Erspartes oder nehmen sogar einen Kredit auf, um Therapien zu finanzieren.
Immer wieder zu beobachten sind bisweilen auch regelrechte Abhängigkeiten.
In diesem, stellenweise süffisanten Video gebe ich einen Einblick in die Palette der Nahrungsergänzungsmittel, die ich damals genommen habe, gebe einige aufschlussreiche Erklärungen dazu ab und lege meine Meinung zu dem Thema unmissverständlich dar.

NAHRUNGSERGÄNZUNGSMITTEL – DAS GREIFEN NACH JEDEM STROHHALM

Die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln wird vielfach diskutiert, dabei gibt es keine Evidenz für eine Wirkung bei ME/CFS und verwandten Syndromen .
Nur wenige NEMs sind wirklich sinnvoll, z.B. zum Ausgleich von nachgewiesenen Mangelzuständen, wie in vielen Fällen Magnesium oder anderen Mineralien und Spurenelemente.
Da aber nicht die Ursache des Zustandes angegangen wird, lässt sich keine signifikante Besserung erzielen. Wird dagegen die Ursache beseitigt, erübrigen sich bei einer ausgewogenen Ernährung und einem zuträglichem Lebensstiel die Mangelzustände von alleine.
Zwischenzeitliche Besserungen des Zustandes, von denen immer wieder berichtet wird, dürften Großteils auf den Placeboeffekt zurück zu führen sein. Dieser wird häufig durch die nächste Zustandsverschlechterung zunichte gemacht.
Beachtet werden sollte auch, dass es zum „Nocebo“ Effekt kommen kann, wenn Betroffene die Einnahme eines Mittels für eine darauffolgende Verschlechterung verantwortlich machen.
Beachtet werden sollte auch, dass einige NEMs überdosiert werden können, wie z.B. das viel beworbene Vitamin D3.
Befeuert wird die Einnahme von Mikronährstoffen, Vitalstoffen, Antioxidantien, Spurenelementen, Vitaminen, Co-Enzymen und anderen Supplements durch die Marketingmaschinerie einer Milliardenindustrie. Eine Wirksamkeit konnte bei ME/CFS bislang durch keines dieser Mittel nachgewiesen werden.
Betroffene klammern sich häufig an jeden Strohhalm und geben bei der ewigen Suche nach dem Wundermittel nicht selten viele tausende Euro aus, in der Hoffnung etwas zu finden, was ihnen hilft. Teilweise verlieren sie so ihr gesamtes Erspartes oder nehmen sogar einen Kredit auf, um Therapien zu finanzieren.
Immer wieder zu beobachten sind bisweilen auch regelrechte Abhängigkeiten.
In diesem, stellenweise süffisanten Video gebe ich einen Einblick in die Palette der Nahrungsergänzungsmittel, die ich damals genommen habe, gebe einige aufschlussreiche Erklärungen dazu ab und lege meine Meinung zu dem Thema unmissverständlich dar.
Nicht zuletzt sollte auch auf eine fachgerechte Entsorgung geachtet werden:
Nicht zuletzt sollte auch auf eine fachgerechte Entsorgung geachtet werden: