Gibt es Persönlichkeitsmerkmale, die das chronische Fatigue-Syndrom begünstigen?

Gupta bezeichnet ME/CFS und verwandte Erkrankungen wie Fibromyalgie, MCS etc. als neuroimmun-konditionierte Syndrome. Auslöser ist ein neurologisches Trauma in den Gehirnbereichen Amygdala und Insula. Auch wenn das Trauma explizit nicht als psychisch zu bezeichnen ist, können Lebensführung, frühere Erlebnisse, innere Einstellung und andere Faktoren einen Einfluss darauf haben, ob eine Person schließlich ein solches Trauma davon trägt und an einem der Syndrome erkrankt. Die Aufarbeitung dieser Faktoren ist auf dem Weg der Genesung ebenso wichtig, wie das Retraining des Gehirns zum Auflösen des Traumas.
Im neuen Gupta Brain Retraining Programm widmet sich daher ein Kapitel der sogenannten „Parts-Therapie“. Gemeint sind damit die verschiedenen Anteile (=Parts) der Persönlichkeit. Die dominanten Teile sind häufig „der innere Antreiber“, „der Helfer“ und „der Approval Seeker“.
Außerdem beschäftigt sich das Programm mit dem „inneren Kind“.
Die Parts Therapie ist wichtig, um das Pacing angemessen durchzuführen, was unabdingbar ist zur Steigerung der Leistungsfähigkeit und der Reduktion der Symptome.

Gibt es Persönlichkeitsmerkmale, die das chronische Fatigue-Syndrom begünstigen?

Gupta bezeichnet ME/CFS und verwandte Erkrankungen wie Fibromyalgie, MCS etc. als neuroimmun-konditionierte Syndrome. Auslöser ist ein neurologisches Trauma in den Gehirnbereichen Amygdala und Insula. Auch wenn das Trauma explizit nicht als psychisch zu bezeichnen ist, können Lebensführung, frühere Erlebnisse, innere Einstellung und andere Faktoren einen Einfluss darauf haben, ob eine Person schließlich ein solches Trauma davon trägt und an einem der Syndrome erkrankt. Die Aufarbeitung dieser Faktoren ist auf dem Weg der Genesung ebenso wichtig, wie das Retraining des Gehirns zum Auflösen des Traumas.
Im neuen Gupta Brain Retraining Programm widmet sich daher ein Kapitel der sogenannten „Parts-Therapie“. Gemeint sind damit die verschiedenen Anteile (=Parts) der Persönlichkeit. Die dominanten Teile sind häufig „der innere Antreiber“, „der Helfer“ und „der Approval Seeker“.
Außerdem beschäftigt sich das Programm mit dem „inneren Kind“.
Die Parts Therapie ist wichtig, um das Pacing angemessen durchzuführen, was unabdingbar ist zur Steigerung der Leistungsfähigkeit und der Reduktion der Symptome.